Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

Richtlinie für die ambulante Psychotherapie verbessert

Die ambulante psychotherapeutische Versorgung von Patienten wurde angepasst. Neue Elemente wie die psychotherapeutische Sprechstunde und die psychotherapeutische Akutbehandlung sowie Regelungen zur telefonischen Erreichbarkeit psychotherapeutischer Praxen sorgen zukünftig für einen direkten Zugang und schnelle Hilfe bei psychischen Erkrankungen.

Psychotherapeutische Sprechstunde

Psychotherapeuten bieten seit April eine Sprechstunde an. Patienten wird dadurch ein zeitnaher und niedrigschwelliger Zugang ermöglicht. Sie erhalten dort kurzfristig eine Einschätzung ihrer psychischen Beschwerden und werden in Bezug auf das für sie geeignete Versorgungsangebot beraten. Der Therapeut entscheidet, ob behandelt werden soll oder ob Beratungs- oder Unterstützungsangebote wie Selbsthilfegruppen ausreichen. Die Entscheidung zur Behandlungstherapie treffen bei einer entsprechenden Diagnose Therapeut und Patient gemeinsam.

Eine wesentliche Neuerung ist, dass Patienten vor Beginn einer Psychotherapie eine psychotherapeutische Sprechstunde aufsuchen können. Eine Überweisung ist für die Sprechstunde nicht erforderlich. Für Erwachsene umfasst die Sprechstunde zwei bis vier Gesprächs-Einheiten je Krankheitsfall. Für Kinder und Jugendliche sind maximal sechs Sprechstundeneinheiten vorgesehen.

Psychotherapeutische Akutbehandlung

Zeigt das Gespräch eine akute psychische Krise oder Ausnahmesituation des Patienten, kann sich eine psychotherapeutische Akutbehandlung an die Sprechstunde ohne Antrag und Genehmigung durch die Krankenkasse anschließen. Ziel ist es, Patienten mit ambulanten Mitteln schnell zu entlasten, Symptome zu verbessern und zu vermeiden, dass sich psychische Probleme festsetzen und chronisch werden.

Terminservicestellen vermitteln auch Termin beim Psychotherapeuten

Seit April vermitteln die Terminservicestellen der Kassenärztlichen Vereinigungen auch einen Termin beim Psychotherapeuten. Die Wartezeit für einen Termin darf vier Wochen nicht überschreiten. Sollte das nicht möglich sein, vermitteln sie ambulant  ins Krankenhaus zu einem ärztlichen oder psychologischen Psychotherapeuten, der über die gleiche fachliche Befähigung verfügt wie ein Vertragspsychotherapeut.

Das könnte Sie auch interessieren

Hilfe bei Depression: Das kostenlose Online-Selbsthilfeprogramm MoodGYM kann die psychische Gesundheit stärken.
Mehr erfahren
Das AOK-Angebot „Lebe Balance“ hilft Ihnen, Ihr inneres Gleichgewicht zu finden und Ihren Alltag mit mehr Gelassenheit und Stärke zu meistern.
Mehr erfahren
Qigong entspannt mit Übungen in Ruhe oder Bewegung. Erfahren Sie mehr.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Rheinland/Hamburg
Meine AOK vor Ort

Persönlich und nah mit unseren über 100 Geschäftsstellen

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote
Arztterminservice
Zweitmeinungsservice