Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

Innovatives Projekt: Der Gesundheitskiosk

Kompetente Beratung rund um Gesundheitsfragen – der bundesweit erste Gesundheitskiosk am Billstedter Marktplatz ist ab sofort Anlaufstelle für die Bewohner der Hamburger Stadtteile Billstedt und Horn. Die Mitarbeiter des Kiosks sind nicht nur medizinisch ausgebildet und in den Stadteilen vernetzt: Ein besonderer Pluspunkt ist, dass sie insgesamt acht verschiedene Sprachen sprechen.

Mitarbeiter kennen die Lebenssituation in Billstedt/Horn

Ziel des Gesundheitskiosks ist es, die wohnortnahe medizinische Versorgung und die Gesundheit der Menschen im Hamburger Osten zu stärken. Die Mitarbeiter – unter ihnen sind Hebammen, Krankenpfleger oder Gesundheitswissenschaftler – sind gut vernetzt. Sie arbeiten mit Ärzten und sozialen Einrichtungen eng zusammen und können direkt weiterhelfen. Zudem stammen sie aus unterschiedlichen Kulturkreisen und kennen die Situation der Stadtteilbewohner mit Migrationshintergrund gut. Neben Deutsch sprechen sie unter anderem Farsi, Portugiesisch und Türkisch.

Facettenreicher Service

Der Service des Gesundheitskiosks ist vielfältig. Die Mitarbeiter beantworten Fragen zu Arztberichten, sie helfen beim Ausfüllen von Anträgen unterstützen bei der Facharztsuche, informieren über Selbsthilfeprojekte und vermitteln direkt weiter. Vor allem aber können sie sich Zeit nehmen und den Menschen in Ruhe zuhören. „Dazu ist in den Arztpraxen oft keine Zeit“, erklärt eine Mitarbeiterin des Gesundheitskiosks.

Der Gesundheitskiosk ist montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr am Billstedter Marktplatz (Möllner Landstraße 18) geöffnet. Eine Terminvereinbarung ist nicht erforderlich. Das Angebot ist kostenfrei.

Unterstützung für ein neues Gesundheitsprojekt

Die AOK Rheinland/Hamburg ist Partner des in Deutschland einzigartigen Projekts. „Wir wollen die Gesundheit der Menschen in Hamburg fördern und stärken – und dort, wo Versorgungslücken bestehen, als Gesundheitskasse mithelfen, sie zu schließen. Das Projekt ist ein wichtiger Baustein, um den Menschen in Billstedt und Horn einen optimalen und vor allem einfachen Zugang zum Gesundheitssystem zu ermöglichen“, sagt Matthias Mohrmann, Vorstandsmitglied der AOK Rheinland/Hamburg.

Das könnte Sie auch interessieren

Ihre AOK-Gesundheitskarte mit dem Aufdruck „G1“ ist weiterhin gültig. Arzt- und Zahnarztpraxen müssen die Karte annehmen.
Mehr erfahren
Die AOK-Pflegeberater helfen Ihnen, alles rund um die Pflege eines Angehörigen zu organisieren.
Mehr erfahren
Das Pflegeberaterteam der AOK unterstützt Angehörige in allen Fragen rund um das Thema Pflege.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Rheinland/Hamburg
Meine AOK vor Ort

Persönlich und nah mit unseren rund 100 Geschäftsstellen

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote
Arztterminservice
Zweitmeinungsservice