Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

Auswertung der Aktion #Sendepause: So nutzen Jugendliche ihr Smartphone

Daddeln bis der Arzt kommt? Fehlanzeige! Die Datenauswertung der letzten #Sendepause-Aktion zeigt: Jugendliche nutzen ihr Smartphone vor allem, um zu kommunizieren – und können es durchaus auch mal zur Seite legen.

Das Smartphone als Kommunikationsmittel

6.182 Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 11 bis 21 Jahren haben von September 2017 bis Januar 2018 an der AOK-Aktion #Sendepause teilgenommen. Sie luden sich die vigozone-App herunter, mit der die Nutzungsdauer des Smartphones gemessen wurde. Für den Schulwettbewerb waren insgesamt 2.600 Jugendliche angemeldet. Sie verwendeten ihr Handy täglich in der Zeit von 8 bis 16 Uhr möglichst selten. Mit dem Verzicht sammelten sie Punkte – die Gewinner erlebten einen exklusiven Gig mit DJ Felix Jaehn.

Die Datenanalyse ergab, dass die Jugendlichen vor allem über das Smartphone Kontakt zu Freunden und sozialen Gruppen halten. 74 Prozent der User nutzten ihr Handy zu Hause, 83 Prozent, wenn sie alleine waren. Überwiegend verwendeten die Jugendlichen ihr Smartphone, um in sozialen Netzwerken aktiv zu sein (26 Prozent), Musik zu hören (17 Prozent) oder sich Videos anzusehen (13 Prozent) und Messenger-Dienste zu nutzen (12 Prozent). In der handyfreien Zeit trafen sich die Jugendlichen mit Freunden (42 Prozent), lernten (35 Prozent) oder trieben Sport (32 Prozent).

Von den 6.182 registrierten Nutzern nahmen 2.600 am Schulwettbewerb teil. Es beteiligten sich 420 Schulklassen im Rheinland und in Hamburg an der Aktion. 1.012 User beantworteten einmal wöchentlich anonym Fragen rund um ihre Smartphone-Aktivitäten.

#Sendepause geht in die nächste Runde

Für die fünfte Auflage der Aktion #Sendepause können sich interessierte Schulen und Klassen noch vor den Sommerferien anmelden. Als Gewinn lockt wieder ein exklusives Event. Die fünf Schulklassen, die am besten abschneiden, werden mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 3.000 Euro belohnt.

#Sendepause: Das steckt dahinter

Online- und Smartphone-Sucht sind unter Jugendlichen inzwischen weit verbreitet. Deshalb startete die AOK Rheinland/Hamburg unter ihrer Jugendmarke „vigozone“ vor vier Jahren zum ersten Mal die Aktion #Sendepause. Sie soll Schüler dazu animieren, das Smartphone seltener und bewusster zu nutzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie viel Zeit mit Fernseher, Computer und Handy ist für Kinder sinnvoll? Einige Tipps finden Sie hier.
Mehr erfahren
Holen Sie Handballprofis an Ihre Grundschule – jetzt mitmachen und beim AOK Star-Training bewerben.
Mehr erfahren
Gesunde Schulverpflegung erfordert ein hohes Engagement. Begeistern Sie Ihre Schüler kreativ für moderne und gesunde Ernährung.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Rheinland/Hamburg
Meine AOK vor Ort

Persönlich und nah mit unseren rund 100 Geschäftsstellen

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote
Arztterminservice
Zweitmeinungsservice